🚚 Kostenlose Lieferung ab 200 Euro

Jetzt neu: Erfolgreiche Münzen-Auktionen

Mein ganz besonderes Highlight für Sie: In Kooperation mit dem Auktionshaus Anticomondo GmbH (erfolgreich seit 1999; www.anticomondo.de) führen wir zweimal jährlich eine Münzen-Auktion durch. Dabei garantieren Bieter aus über 60 Ländern hohe Zuschläge und exzellente Verkaufsquoten.

► Wie teuer ist eine Einlieferung?

Wenn Sie Münzen für eine Auktion einliefern, zahlen Sie lediglich eine pauschale Gebühr in Höhe von 12,50 Euro (zzgl. 19% MWSt. = gesamt 14,88 Euro) für jede Position, die wir in unseren Katalog aufnehmen. Gut zu wissen: Im Gegensatz zu diversen Mitbewerbern berechnen wir keine Provision für die Veräußerung Ihrer Einlieferung.

Diese Gebühr fällt für jedes eingelieferte Objekt an, unabhängig davon, ob es in der Auktion verkauft wird oder nicht. Darüber hinaus entstehen für Sie als Einlieferer keine weiteren Kosten.

Taxierung, Fotografie und natürlich auch die Versicherung Ihrer Objekte sind mit dieser Gebühr abgedeckt. Als Einlieferer erhalten Sie so den vollständigen erzielten Preis Ihres Objektes, abzüglich der Gebühr von 14,88 Euro.

► Wie kann ich meine Münzen einliefern?

Nutzen Sie unser Online-Formular zur ersten Kontaktaufnahme. Wir werden mit Ihnen einen Termin vereinbaren, an dem Sie die Stücke persönlich zu uns bringen.

Alternativ können Sie Ihre Einlieferung auch bequem mit der Post an uns senden. Bitte achten Sie hier im eigenen Interesse auf einen versicherten Versand als Paket.

Bei größeren Einlieferungen und Sammlungs-Auflösungen kommen wir gerne zu Ihnen, um Sie vor Ort zu beraten und die Ware zu übernehmen.

► Was passiert nach der Einlieferung meiner Objekte?

Die einzelnen Objekte werden von unseren Experten beschrieben, taxiert und fotografiert. Etwa vier Wochen vor der Auktion schicken wir Ihnen eine Übersicht der eingelieferten Objekte ­ mit Angabe der Katalognummer und der Ausrufpreise.

Der Print-Katalog wird zwei Wochen vor der Auktion verschickt. Als Einlieferer erhalten Sie kostenlos ein Exemplar. Der Online-Katalog ist bereits drei Wochen vor Auktionsdatum unter anticomondo.de einsehbar.

Vor der Auktion haben Sie die Möglichkeit, Ihre Einlieferung in unseren alarmgesicherten Räumen zu besichtigen. Bei der Auktion wechselt durch den berühmten Hammerschlag das Objekt den Besitzer und ein anderer Sammler darf sich dann an Ihrem Einlieferungsobjekt freuen – und Sie an dem erzielten Preis.

► Wer bestimmt das Limit meiner eingelieferten Objekte?

Das Limit wird in Absprache zwischen Ihnen und unseren Experten festgelegt bzw. ermittelt. Es sollte die Hälfte des aktuellen Marktwertes nicht überschreiten, allerdings auch 80 Euro je Los nicht unterschreiten, damit sich eine Veräußerung für Sie nach Abzug der Losgebühr auch lohnt.

► Wann bekomme ich mein Geld?

Die Abrechnung erfolgt vier Wochen nach der Auktion. Wir schicken Ihnen diese zusammen mit einem Scheck per Post zu. Wenn Sie alternativ eine Überweisung wünschen, teilen Sie uns bitte vorab Ihre Bankverbindung mit. Ebenso ist eine Bar-Auszahlung möglich.

► Was passiert mit meinen nicht verkauften Objekten nach der Auktion?

Ihre nicht verkauften Objekte werden nach der Auktion für zwei Wochen zum Ausrufpreis im Nachverkauf angeboten. Wenn die Objekte auch dann nicht verkauft wurden, werden sie nach Absprache mit Ihnen entweder in die nächste Auktion aufgenommen oder an Sie zurück geschickt.

► Und im Internet …

… Online verfügbar sind wir auf den Plattformen Sixbid, Lot-tissimo, The saleroom und EpaiLive (China)